was successfully added to your cart.
All Posts By

Harald Keil

HomeOffice

By | Allgemein, Startseite

Im Zuge von CORONA ist der Anteil der Mitarbeiter, die im HomeOffice tätig sind natürlich sehr stark gestiegen.

Mobiles Arbeiten ist bei den „Einzelkämpfern“, Vertriebs- und Service-Mitarbeitern schon lange üblich. Durch die jetzige Situation sind Themen und Probleme offen gelegt worden, die lange Zeit nicht beachtet wurden.

Interessant dabei ist, dass es total abweichende Stimmen zum Erfolg und der Effizienz dieser „neuen“ Form des Arbeitens gibt.

Ich denke am Ende ist klar, dass nicht alle Arbeiten im HomeOffice bleiben werden – aber 10 – 20 % der Verwaltungstätigkeiten bleiben dauerhaft „mobil“.

Bei der Umsetzung des „mobilen Arbeitens“ sind folgende Punkte wichtig:

  • Klare Verantwortlichkeiten (die Aufgaben müssen mit Termin und Inhalt klar zugeordnet sein)
  • Eindeutige Ziele für die Bewertung (der Einzelerfolg muss zum Unternehmenserfolg beitragen)
  • Regel-Kommunikation aufbauen, umsetzen und bei Bedarf anpassen (Tages-, Wochen- Projekt-Meeting)
  • Die Gruppen-Organisation zentral steuern (Anlage der TEAMS / Kanälen, Rechtevergabe)
  • Überwachung der „mobilen“ Arbeitsplätze (Zutritt, Zugang, Passwörter, Arbeitsplatzgestaltung, Geheimhaltung)
  • Eindeutige Regeln für Benennung und Ablage von Informationen in OneDrive und SharePoint (Dateinamen, Ablageorte)
  • Möglichst Nutzung von Firmen Hard- und Software (Administration, Pflege, keine Fremdsoftware)
  • Vertragliche Regelungen (Geheimhaltung, Arbeitzeit, Meldewege, private Nutzung)

Fazit:

Wenn man die Ideen der „ISO“ mit denen des „Datenschutzes“ kombiniert ist das Ziel und der Weg klar.

CORONA – Ausblick

By | Allgemein, Startseite

Ich möchte einen Ausblick wagen.

Stand 01.12.2020:

  • Die Zahlen der Neu-Infektionen haben sich bei ca. 16.000 stabilisiert,
  • Anzahl der Menschen in Quarantäne steigt,
  • Todesfälle ca. 17.000, Tendenz steigend,
  • Teil-Lockdown (Max. 5 Personen, Maskenpflicht im öffentlichen Raum, Schulen noch geöffnet, Gastronomie geschlossen),
  • Arbeitslosenzahl Nov. 2020 rund 2,7 Mio. (Nov. 2019 rund 2,2 Mio.),
  • Unterbeschäftigt Nov. 2020 rund 3,5 Mio. (Nov. 2019 rund 3,1 Mio.),
  • Kurzarbeit Nov. 2020 ca. 2.7 Mio.,
  • Corona-Kurzarbeitergeld wurde bis Ende 2021 verlängert,
  • mehrere Impfstoffe sind vor der Zulassung,
  • die Industrie hat sich auf Corona eingestellt (Homeoffice, Lieferketten gesichert),
  • die Insolvenzantragspflicht ist weiter eingeschränkt,
  • Politik drängt auf e-Mobilität.

Ausblick nächste 12 Monate

  • Es ist anzunehmen, dass durch Weihnachten die Anzahl der Neu-Infektionen nochmal steigt.
  • Im Frühjahr werden die Impfungen beginnen.
  • Freizeit-Aktivitäten bleiben bis März eingeschränkt.
  • Quarantänen werden bis März stark bleiben.
  • Die Bevölkerung gewöhnt sich an die Maßnahmen.

Ausblick nächste 5 Jahre

  • Alle Branchen, die auf die Präsenz von Menschen angewiesen sind und nicht abhängig vom Freizeitverhalten sind, werden noch Jahre brauchen um sich zu erholen. (z.B. Luftfahrt, Messen, Tagungshotels, Einzel-Handel)
  • Die Digitalisierung wird stark zunehmen. Der Einsatz von Microsoft TEAMS wird sich weiter verbreiten, auch getrieben von der Lizenzpolitik von Micorsoft.
  • Es gibt Überkapazitäten an Büros.
  • Hersteller in der Automobilindustrie bauen massiv Personal ab.
  • Maschinenbau gerät stark unter Druck der chinesischen Hersteller.
  • Arbeitslostenzahlen steigen stark.
  • Die Margen werden sinken.
  • Die Mitarbeiter im Homeoffice müssen deutlich stärker über Ziele geführt werden.
  • Der Staat wird seine Leistungen über eine starke Neu-Verschuldung finanzieren.

Fazit

Es wird extrem wichtig sich mit seinen Kunden (zu erwartende Entwicklung) und deren Anforderungen zu beschäftigen.

Die eigene Strategie muss darauf abgestimmt sein:

  • Neue Produkte
  • Neue Organisation
  • Kostenplanung

Unternehmens-Know-how im Wohnzimmer

By | Allgemein

Im Zuge der „Heimarbeit“ wurde das Wissen der Unternehmen in die Wohnzimmer der Mitarbeiter ausgelagert.

Die CORONA-Pandemie hat dazu geführt, dass sehr viele Unternehmen ihre Mitarbeiter in die Heimarbeit geschickt haben. Hierdurch konnte das Risiko für eine Quarantäne-bedingte Störung des Ablaufs deutlich reduziert werden.

In diesem Zuge haben die Unternehmen aber auch Kontrolle über ihre essenziellen Werte abgegeben.

  • Vertriebsmitarbeiter haben Kalkulationen, Kundenstämme, Reklamationswissen und Aufträge zuhause,
  • Entwickler greifen auf Zeichnungen, Programme, Arbeitspläne und Wissensdatenbanken zu,
  • Buchhalter buchen Löhne/Gehälter und Eingangs- bzw. Ausgangsrechnungen.

Jetzt haben wir das Problem, dass wir nicht sicher sein können, ob das Wissen nicht abgewandert ist.

Wie stellen wir sicher, dass

  • bei einer Trennung vom Mitarbeiter eventuelle Kopien gelöscht werden,
  • wirklich wichtige Informationen nicht zu Partnern, Bekannten oder Kindern abfließen,
  • Verstöße gegen die Vertraulichkeit auch tatsächlich an das Unternehmen gemeldet werden (DATA-BREACH).

Der erste Schritt ist sicher eine zentrale Dokumentation des aktuellen Standes der Zugriffe und Möglichkeiten.

Der zweite Schritt sollte das Nachvollziehen und Dokumentieren der bereits wieder rückgängig gemachten Organisations-Maßnahmen sein.

Die meisten Unternehmen haben das Problem der strukturierten Erfassung und Dokumentation der im Zuge der CORONA-Pandemie getroffenen Maßnahmen.

Wir unterstützen Sie gerne, rufen Sie uns an.

MAQMSR (IATF 16949 light)

By | Allgemein

Minimum Automotive Quality Management System Requirements for Sub-Tier Suppliers

Der Druck auf die Weiterentwicklung der QM-System der Lieferanten steigt.

In der Zwischenzeit haben die Tier 1 alle mehrere Audits nach der IATF 16949 durchlaufen. Die Forderung der Weiterentwicklung der Lieferanten in Richtung auf die IATF wird immer stärker (IATF 16949 – 8.4.2.3 Entwicklung des QM-Systems von Lieferanten).

Mit der MAQMSR wurde eine pragmatische Lösung für die Sub-Lieferanten geschaffen. Diese konzentriert sich auf die Kernelemente der IATF und hat die Sicherstellung der Produkt-Qualität zum Hauptziel.

In der aktuellen Situation, in der die Lieferketten neu geordnet werden und die Probleme der neu entwickelten Produkte in der Lieferkette konsequent weitergegeben werden, ist die MAQMSR eine sinnvolle und praktikable Lösung sowohl für die Tier 1 als auch für die Sub-Lieferanten.

Notwendig für die effiziente dauerhafte Pfege des Systems ist die Integration in die bestehenden QM-Systeme und die Kombination mit Automotive SPICE.

CORONA-Beratung gestoppt

By | Allgemein

Das BAFA hat die CORONA-Beratung (bis zu 4.000€) gestoppt.

Link BAFA

Die anderen Förderprogramme bleiben erhalten.

Link „Fördermittel“

 

Unser Ziel ist, Sie und Ihr Unternehmen durch diese Krise zu begleiten.

Da die BAFA nicht mehr auf „vor Ort“-Terminen besteht, können wir uns kurzfristig per Video-Konferenz zusammenschalten.

Automotive SPICE

By | Allgemein

Trotz oder gerade wegen der aktuellen wirtschaftlichen Situation wird der Druck zu A-SPICE in der deutschen Automobil-Industrie immer größer.

A-SPICE ist eine Norm zur Abwicklung von Software-Projekten.

Die Inhalte sind klar, verständlich und logisch. Im Zentrum steht die „sichere“ und „nachvollziehbare“ Programmierung.

Als Leitfaden funktioniert die Norm sehr gut.

Wir haben wieder Standard-Lösungen für die Umsetzung, die als Basis für eine schnelle und zielgerichtete Einführung nutzen. In der Auditierung ergeben sich, gerade in der Start-Phase für die Unternehmen verständliche und praktikable Maßnahmen.

Da die deutschen Hersteller versuchen sich auf eine zentrale Schnittstelle für die Elektronik im Auto zu einigen, macht die Standardisierung der Programmierung umso mehr Sinn.

Auch bin ich überzeugt, dass dieser Standard sich, wie in anderen Fällen auch, in der Industrie durchsetzt.

Video-Konferenzen

By | Allgemein

Kundenbesuche sind häufig nicht mehr möglich, viele Verwaltungsangestellte arbeiten von zu Hause.

Video-Konferenzen werden erwartet und wer damit arbeitet ist meist begeistert.

Unbedingt notwendig sind vertragliche und organisatorische Regelungen, sonst ist mit einem bösen Erwachen zu rechnen.

Film „Video-Konferenzen“

Rufen Sie uns hierzu an, wir unterstützen Sie gerne.

Sicherung Ihrer Liquidität

By | Allgemein

Nicht nur der Auftragseingang ist stark zurückgegangen, auch die Zahlungsausfälle nehmen extrem zu.

Um die Kontrolle über sein Handeln zu behalten ist eine einfache und leicht pflegbare Betrachtung der Reichweite Ihrer Liquidität dingend erforderlich.

Im Gegensatz zu vielen Steuerbaratern haben beziehen wir hierbei Rechnungen, Aufträge und Angebote ein. Ausserdem kann man seine eigenen Zahlungen flexibel planen.

Alles ist in Excel so aufgebaut, dass Grundkenntnisse zur Pflege ausreichen. Ein Wechsel in den Auswertungen von Monat auf KW auf Tag ist auf „Knopfdruck“ möglich.

Film „Reichweite Ihrer Liquidität“

Rufen Sie uns hierzu an, wir unterstützen Sie gerne.

Neuausrichtung von Unternehmen

By | Allgemein

Die CORONA-Pandemie hat die konjunkturellen und strukturellen Probleme in unserer Wirtschaft noch verstärkt. Sehr viele Unternehmen sind gleichzeitig betroffen.

Aus unseren Projekten heraus haben wir eine einfache und strukturierte Vorgehensweise entwickelt (basierend auf der SWOT-Analyse) die Sie selbstständig durchführen können.

Film „Neuausrichtung von Unternehmen“

Rufen Sie uns hierzu an, wir unterstützen Sie gerne.

CORONA-Einzel-Themen

By | Allgemein

„Hygiene-Regeln am Arbeitsplatz“ – 

„Video-Konferenzen“ – 

„Reichweite Ihrer Liquidität“ – 

„Neuausrichtung Ihres Unternehmens“ – 

„CORONA – Erwarteter Verlauf“ – 

„CORONA – 100%-Förderung“ – 

In der Zwischenzeit ergeben sich immer mehr einzelne Bausteine im Rahmen unserer CORONA-Beratung.

Sobald aus einem Beratungsprojekt sich ein „Standard“ ergeben hat, stellen wir die Links hier ein.